FRISCH AUF! Göppingen

Interview mit Sebastian Heymann

Die Freude bei unserem Sportteam von FRISCH AUF! Göppingen ist groß: Mit Marcel Schiller und Sebastian Heymann wurden gleich zwei Spieler für die deutsche Nationalmannschaft nominiert! Sportredakteurin Ania Rösler hat Sebastian Heymann noch kurz vor der Abfahrt zum Lehrgang erwischt. Sie hat mit ihm über die große Freude gesprochen, nach der langen Verletzungspause wieder mit dem Adler auf der Brust auflaufen zu können und über Ängste, während der Corona-Pandemie in der EM-Qualifikation vor allem im Ausland anzutreten. Hört rein:

Interview mit Trainer Hartmut Mayerhoffer

FRISCH AUF! Göppingen ist gut in die Saison gestartet und steht jetzt vor der Nationalmannschaftspause. Auch wenn die sportliche Freude über den Start überwiegt, sind die aktuellen Infektionszahlen besorgniserregend. Wir haben mit Trainer Hartmut Mayerhoffer über die derzeitige Lage, die FRISCH AUF!-Nationalspieler und die neuesten Maßnahmen im Sport gesprochen. Hört hier rein:

Über FRISCH AUF! Göppingen

FRISCH AUF! - oder wie Göppingen zur Handball-Hochburg wurde

 

1896 wurde der Turnclub FRISCH AUF! Göppingen gegründet. Neben Turnen und Leichtathletik konnte man auch Fußball spielen bei FRISCH AUF! Etwa ab dem Jahr 1917 gewann der Handball immer mehr an Bedeutung im Verein. Zur Handball-Hochburg wurde die Stadt im Filstal aber erst in den späten 40er Jahren. Alles begann als Bernhard Kempa 1947 zusammen mit seinen Brüdern Gerhard und Achim, nach Göppingen kam. Die ersten sportlichen Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. Der überregionale Durchbruch gelang den Handballern aber erst 1954, mit der Qualifikation für die Endrunde der Deutschen Meisterschaft. Bernhard Kempa führte die Mannschaft als Spieler-Trainer, zum überraschenden Finalsieg. Die jungen Göppinger Handballer, die den Spitznamen "Kempa-Buben" bekamen, besiegten den damaligen Rekordmeister, den SV Polizei Hamburg. FRISCH AUF! Göppingen wurde zum ersten mal Deutscher Hallen-Handballmeister. 

FRISCH AUF! entwickelte sich die folgenden Jahre zum prägenden Verein in Sachen Handballsport und Bernhard Kempa war der Star. Bis zu seinem Karriere-Ende als Spieler und Trainer holte er unzählige Deutsche Meistertitel mit FRISCH AUF! Göppingen. 1960 gelang es FRISCH AUF! als erstem deutschen Team überhaupt, den Europapokal zu gewinnen. In die Handball-Geschichtsbücher schaffte es der "Kempa-Trick". Eine Pass-Wurfkombination, bei der ein Spieler angespielt wird, während der in den Kreis springt, dort den Ball fängt und noch in der Luft aufs Tor zielt.  2011 wurde Bernhard Kempa in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen. Er verstarb 2017, im Alter von 96 Jahren, in seinem Heimatort Bad Boll im Landkreis Göppingen.

 

Von der Hohenstaufenhalle zur EWS Arena Göppingen

 

Sportlich war man gut aufgestellt bei FRISCH AUF! Göppingen, was fehlte war eine Halle. Die Handballer konnten ihre Spiele nur außerhalb von Göppingen austragen. Deswegen war die Freude groß, als am 15. Dezember 1967, die neue Hohenstaufenhalle nach 3-jähriger Bauzeit, in Göppingen eingeweiht werden konnte. Das Eröffnungsspiel in der Handball-Bundesliga bestritten dabei FRISCH AUF!  Göppingen und der VfL Gummersbach. Die neue Sportstätte erhielt schnell den Spitznamen "Hölle Süd". Zum Einen wegen der sehr niedrigen Decke, zum Anderen wegen der oft hitzigen Atmosphäre beim Spiel. Während er Bundesliga Saison 2008/2009 wurde, die in die Jahre gekommene Hohenstaufenhalle, in eine moderne Multifunktions-Arena umgebaut. Sie bietet bei den Heimspielen von FA Göppingen, Platz für 5600 Zuschauer. Neben Bundesliga Handball, finden hier viele weitere Sport-, und Kultur-Events statt.

 

FRISCH AUF! Göppingen im Zeitraffer

 

1971 - Fusion des TC FRISCH AUF! Göppingen mit dem Polizeisportverein. Der neue Verein hieß nun, Turn- und Polizeisportgemeinschaft FRISCH AUF!  Göppingen.

1984 -  Zwangsabstieg aus der 1. Handball-Bundesliga, wegen Verstoßes gegen Amateurstatuten 

1985 - Wiederauftstieg

1989 - erneuter Abstieg in Liga 2

1993 - Gründung der FRISCH AUF! Göppingen Management und Marketing GmbH

2001 - nach 12 Jahren FRISCH AUF! Frisch Auf! Göppingen, 49 Jahren ohne internationalen Titel, gewinnt den EHF-Pokal gegen den TV Großwallstadt

2012 - EHF Pokalsieg gegen Dunkerque HBGL aus Frankreich

2016 - EHF Pokalsieger gegen den HBC Nantes

2017 - EHF Pokalsieg gegen die Füchse Berlin in der heimischen EWS-Arena

2018 - FRISCH AUF! Göppingen erreicht das EHF-Finale unterliegt aber im End-Spiel den Füchsen Berlin

2019 - FRISCH AUF! spielt eine eher durchwachsene Saison und findet sich im Bundesliga Mittelfeld wieder

2020 - Saisonabbruch - die Bundesligasaison wird aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig abgebrochen. FRISCH AUF! landet nach der Quotientenregel auf Platz 11 der Abschlusstabelle

 

Die Teams der Handball-Bundesliga 2020/2021

 

Sg Flensburg-Handewitt - THW Kiel - SC Magdeburg - Rhein-Neckar Löwen - MT Melsungen - Füchse Berlin - Bergischer HC - FRISCH AUF!  Göppingen - TBV Lemgo Lippe - HC Erlangen - TSV GWD Minden - TSV Hannover-Burgdorf - TVB 1898 Stuttgart - HSG Wetzlar - SC DHfK Leipzig - Die Eulen Ludwigshafen - HSG Nordhorn-Lingen - TuSEM Essen - HSC Coburg 2000

Über FRISCH AUF! Göppingen

Name: FRISCH AUF! Göppingen

Gründungsjahr: 1896

Abteilung: Handball

Liga: 1. Bundesliga 

Trainer: Hartmut Mayerhoffer

 

Zur Homepage von FRISCH AUF!

Facebook-Präsenz des Vereins

FRISCH AUF! bei Twitter

Die Sportteam-News zum Nachhören

Jede Woche werfen wir einen Blick auf das Geschehen bei den antenne 1 Sportteams. Hier könnt Ihr die aktuellen Folgen nachhören.